Das Projekt Terra

 

Die Beeinflussung der Evolution auf dem Planeten Erde

durch eine außerirdische Super-Zivilisation 

 

von Frank Ralander

 

 

Diese Arbeit basiert auf dem Werk „Der Jesus-Avatar1 von Frank Ralander. In „Der Jesus-Avatar“ kommt der Verfasser aufgrund der Überlegungen des Zukunftsforschers Raymund Kurzweil2 und einer Gruppe von Astrophysikern3-7 zu folgendem Schluss:

 

In unserer Galaxie könnte mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit eine außerirdische Zivilisation existieren, die bis zu 5 Milliarden Jahre älter ist als unsere menschliche Zivilisation. Diese Super-Zivilisation würde uns aufgrund ihres enormen technologischen Fortschritts quasi als „magisch“ und „gottgleich“ erscheinen.

 

In der vorliegenden Arbeit „Das Projekt Terra“ werden die Schlussfolgerungen aus „Der Jesus-Avatar“ fortgeführt:

 

Es wird untersucht, ob eine Super-Zivilisation über einen Zeitraum von mehreren hundert Millionen Jahren auf dem Planeten Erde die Evolution des Lebens und unsere menschliche Zivilisation beeinflusst haben könnte.

 

1 Ralander, F.: "Der Jesus-Avatar"; 2012; www.der-jesus-avatar.de

2 Kurzweil, Ray, Homo Sapiens, Leben im 21.Jahrhundert, Kiepenheuer und Witsch 1999, ISBN 3-612-26741-8

3 Newman, W.I., and Sagan, C.: Galactic Civilizations: Population Dynamics and Interstellar Diffusion, Icarus, 46, S. 293-327, 1981

4 Zuckerman, B.: Stellar Evolution: Motivation for Mass Interstellar Migrations, Quarterly Journal of the Royal Astronomical Society, 26, S. 56-59, 1975

5 Jones, E.M.: Colonization of the Galaxy, Icarus, 28, S. 421-422, 1976

6 De San, M.G.: The Ultimate Destiny of an Intelligent Species – Everlasting Nomadic Life in the Galaxy, Journal of the British Interplanetary Society, 34, S. 219-237, 1981

7 Peter Ulmschneider: Intelligent Life in the Universe; Springer-Verlag; Berlin 2003, S. 207 und 209, ISBN 3-540-43988-9